Hintergrund
Home
Basics
Tipps&Tricks
Very British
JAG 18
American DreamsBelle Macchine
Kit Corner
Links
Rallye Stripe

Very British
Page 1

     Jaguar E-Type Competition 1961  

Umbau auf Basis Bburago - Scale 1:18
Extrem aufwändig umgebautes Fertigmodell aus dem Hause Bburago. Bei diesem Modell wurde u. a. das Metallchassis zerteilt, und teilweise mit dem Heck der Karosserie zu einem Teil verbunden. Der komplette Innenraum. einschl. Türverkleidungen, wurde teilweise mit Alublechen neu aufgebaut.
Ein Umbau von Links- auf Rechtslenkung verstand sich irgendwie von selbst. Was bei diesem klassischen Engländer einfach ein absolutes -Muss- ist.
Im Rahmen dieser Modifikation kamen auch neue, selbst entworfene Instrumente, zur Verwendung.


Noch umfangreicher als der Umbau des Interieurs, gestaltete sich der Neuaufbau des Motors, des Motorrahmens und des gesamten Motorraumes.
Es wurde ein neuer Motorrahmen aus 1mm Polystyrol Profilen gebaut. Der Motor selbst wurde nach Original Fotovorlagen neu aufgebaut.
Alle Riemenscheiben sind neu und aus Messing.

Der Kühler ist ein Eigenbau aus Polystyrolteilen und Alublechen. Sämtliche Kühlwasserschläuche bestehen aus unterschiedlich dicken Silikonschläuchen aus dem Elektronik Zubehör. Die Auspuffanlage wurde aus Polystyrol Profilen, 3mm Lötdraht und 3,5mm Messingrohr ebenfalls komplett neu gebaut.


Die Räder dieses Modells bestehen aus massivem Aluminium und stammen aus dem Modellbauzubehör. Die Lackierung in Forrest Green metallic gelang mit Tamiya TS Sprühlacken. Sämtliche Aufkleber, bis auf die Startnummernfelder, sind selbst gefertigt.

Sehen Sie in der Rubrik  JAG 18  auf 7 Seiten und über 30 Fotos, wie dieses Modell in weit mehr als 100 Stunden Bauzeit entstanden ist!


TR4    Triumph TR4 1963 

Umbau auf Basis Revell / Jadi - Scale 1:18
Komplett überarbeiteter Motor und Motorraum unter Verwendung diverser Kabel, Litzen und Aderendhülsen für die Zündkerzenstecker. Die Weber Doppelvergaser sind aus Resine und aus dem Modellbauzubehör. Mit Modellbaufarben entsprechend bemalt, und mit BareMetalFoil beklebt.

Neugestalteter Innenraum in bellbrauner Lederoptik. Fünfteiliges Lenkrad aus Fotoätzteilen, mit von Hand bemaltem Lenkradkranz und Schaltknauf in Wurzelholzoptik. Pedalerie aus Fotoätzteilen. Ebenfalls wurde das Modell mit echten Metallspeichenrädern versehen. Sämtliche Chromteile und Zierleisten wurden ebenfalls mit BareMetalFoil neu überzogen.


Elan S2 weiss  
  Lotus Elan S3 1966    

Umbau auf Basis SunStar - Scale 1:18
Der Umbau dieses englischen Klassikers richtete sich nach dem Originalfahrzeug aus der englischen Fernsehserie "The Avengers".
In Deutschland auch bekannt unter dem Titel "Mit Schirm, Charme und Melone".

Bei diesem schicken Lotus Elan handelt es sich um Emma Peels "Dienstfahrzeug"!


Hierzu muss ich allerdings erwähnen das es sich beim Original um einen Typ S2 handelt, während das hier gezeigt Modell eigentlich ein Typ S3 ist. Ein Lotus Elan S2 ist im Sammlermaßstab 1:18 leider nicht erhältlich! Zu erkennen ist der Unterschied im Wesentlichen am unterschiedlichen Heck des Autos.
Am Modell selbst wurde u. a. das Interieur farblich neu gestaltet, ein Teppich eingeklebt und Sicherheitsgurte verbaut.


Wie bei allen meinen Umbauten, wurde auch bei diesem hier größtmöglicher Wert auf einen detaillierten Motorraum gelegt. Auch hier kamen wieder Farbe, Kabel, Litze Aderendhülsen und Silikonschläuche zum Einsatz. Die Vergaser sind wieder aus Resine, bemalt und mit BMF beklebt.

Wie das Original rollt auch das Modell auf Stahlfelgen mit Weißwandreifen daher. Die Reifen stammen von einem Fiat Modell, während sich die verchromten Radkappen in der eigenen Ersatzteilkiste fanden. Sie gehörten wohl einst zu einem 1:24er Plastik Modellbausatz.


Lotus Elite     Lotus Elite S1 1960 

Umbau auf Basis YatMing - Scale 1:18

Trotz der etwas ungewöhnlichen Farbkombination entstand auch dieses Modell nach Originalfotos!
Der YatMing Elite bietet in blau/silber die optimale, und auch einzige Basis für einen Umbau.
An der Karosserie musste lediglich das Dach neu lackiert werden, da selbiges nicht in glänzendem sondern in mattem silber lackiert war, was nicht dem Original entspricht.
Das hellgrau/rote Interieur wurde mit selbstklebendem Velour, hellgrauer und roter seidenmatter Farbe gestaltet. Die Instrumente entstanden wieder in Eigenregie am PC.

Eine kleine Herausforderung war die Neugestaltung des Motors. Wobei man hier eigentlich nur von einem halben Motor reden kann, da die untere Hälfte schlichtweg nicht existiert!
Die recht farbige Ausführung stimmt übrigens mit dem Original überein.
Zur Verwendung kamen die üblichen Materialien und Zubehörteile, wie auch bei meinen anderen Umbauten.
Die Metallspeichenräder stammen wieder aus dem Zubehörhandel, sie wurden lediglich mit anderen Reifen bestückt da die mitgelieferten sich als viel zu breit erwiesen.






Rallye Stripe
© 2014 diecast-classics.de All Rights Reserved